Georg Philipp Telemann - auf dem Weg nach Norden

23.09.2017
20:00 Uhr

Galante Barockmusik von Georg Philipp Telemann

Anabel Roeser web

Zum 250. Todestag des großen Komponisten (gestorben in Hamburg) überreichen Kent Pegler von Thun (Blockflöte), Anabel Rösner (Barockoboe), Gabriele Steinfeld (Barockvioline), Susanne Horn (Violen da Gamba), Thomas Rink (Barockfagott) und Anke Dennert (Cembalo) einen bunten musikalischen Strauß des auch als Blumenzüchter tätigen Telemann.

Eintritt: VVK  15€ zzgl. Gebühr, AK 17€
ticketmaster.de, Buchhandlung Stojan, Ahrensburg

Maria Steurich
(Lesungen)  wurde in Dresden geboren und absolvierte 1995 ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock.
Engagements am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen, am Theater Gera/Altenburg und am Schleswig-Holsteinischen Landestheater ermöglichten ihr, sich ein umfangreiches Rollen-Repertoire zu erarbeiten, das von der Klassik bis zum Musicalgenre reicht. Seit 2014 ist sie als freiberufliche Schauspielerin und Sprecherin tätig und lebt in Berlin, wo sie derzeit am Schlosspark-Theater engagiert ist. Außerdem tritt Frau Steurich regelmäßig mit dem CONCERTINO SCHLESWIG-HOLSTEIN auf.

Kent Pegler v. Thun (Blockflöte) studierte Musiktheorie und Cembalo an der Musikhochschule Lübeck und war dort als Dozent für Theorie, Gehörbildung und Generalbassspiel über 10 Jahre tätig. Parallel dazu schloss er das Blockflötenstudium am Hamburger Konservatorium ab und unterrichtet hier als Dozent für Blockflöte, Methodik und Kammermusik seit vielen Jahren. Daneben ist er Kantor und Organist an St. Secundus in Hennstedt/Dithmarschen. Als Blockflötist, Cembalist und Ensembleleiter konzertiert v.Thun überwiegend im Norddeutschen Raum.

Anabel Röser (Barockoboe) erhielt ihren ersten Blockflötenunterricht im Alter von sechs Jahren. Nach dem Abitur führte sie das Blockflötenstudium zu Prof. Peter Holtslag an die Hochschule für Musik und Theater Hamburg, das sie 2009 mit Diplom und der Zusatzqualifikation in Musikerziehung abschloss. Während des sich anschließenden Aufbaustudiums ging sie für ein Semester zu Carin van Heerden an die Anton-Bruckner-Universität Linz und legte 2011 ihr Konzertexamen in Hamburg erfolgreich ab.
Ihr weiterer Schwerpunkt liegt auf der Barockoboe, die sie zunächst bei Renate Hildebrand am Hamburger Konservatorium und seit 2011 bei Carin van Heerden in Linz studiert.
Neben dem Studium unterrichtet sie u. a. an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg. Als Blockflötistin und Barockoboistin konzertiert sie regelmäßig im In- und europäischen Ausland u.a. mit Elb’ an Flutes, barockwerk hamburg und Elbipolis.

Hans-Henning Vater (Barockvioline) wurde in Kiel geboren und studierte Violine in Detmold u. a. bei Volker Worlitzsch , Christoph Poppen und Young-Uck Kim , sowie  Barockvioline in Den Haag bei Monica Huggett. Er war 1. Geiger in der Deutschen Kammerakademie Neuss,  Konzertmeister der Westfälischen Kammerphilharmonie und Konzertmeister diverser Musicalproduktionen sowie Konzertmeister des 2003 gegründeten Barockorchesters „La Passione“ in Heidelberg, mit denen er einige Concerti grossi von G.F. Händel für das renommierte Label „Accent“ einspielte. Seit 1995 ist Vater Leiter und Konzertmeister des Göttinger Barockorchesters .Er ist Gründungsmitglied des 2006 entstandenen Festival Orchesters Göttingen. (Leitung: Nicolas McGegan). Henning Vater hat darüber hinaus seit 2011 mehrere Barock-Workshops mit Schul- und Studentenorchestern in Norddeutschland, seit Februar 2012 Baroque Violin Master Class an der University of Northern Texas in Denton, USA und seit 2013 Workshops zur Anleitung des Spiels in Historischer Aufführungspraxis für die Streicherklassen der Musikhochschule Hannover gegeben. Er konzertiert in ganz Europa und in den USA.

Susanne Horn (Violen da Gamba) erhielt als Kind die musikalischen Früherziehung bei Elisabeth Drewes in Elmshorn. Hier lernte sie zunächst Blockflöte und sang dann im Kin-derchor. Mit Beginn der Schulzeit erhielt sie den ersten Unterricht auf einer Fidel.
Im Alter von 11 Jahren wurde sie als Privatschülerin von Frau Professor Ingrid Stampa an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg akzeptiert.
Nach dem Abitur folgten ein Verwaltungsstudium in Mannheim, Berufstätigkeit und Erziehungszeiten. Für die musikalische Weiterentwicklung nahm Susanne Horn Unterricht bei Professor Heiner Spieker in Köln. Für einige Jahre hat sie auch selbst unterrichtet. Sie ist Mitglied vom CONCERTINO SCHLESWIG-HOLSTEIN und hat beim Göttingern Barockorchester gespielt.Für die Mitwirkung in Konzerten, zum Beispiel der Soloarien in den Passionen von Johann Sebastian Bach, wird Susanne Horn regelmäßig engagiert.

Thomas Rink (Barockfagott) wurde in Hamburg geboren und lernte nach seinem Schulabschluss zunächst  dort Buchhändler, machte dann eine Ausbildung zum Diplom-Bibliothekar in Niedersachsen und studierte parallel zu seiner Berufstätigkeit Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft in Kiel, wo er seine Magisterarbeit über das Fagott im Instrumentalschaffen Georg Philipp Telemanns schrieb. Rink war 10 Jahre Fagottist im Göttinger Barockorchester und ist seit 2005 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Alte Musik in Schleswig-Holstein. Er konzertiert in ganz Deutschland u.a. mit der CAPELLA WEILBURGENSIS, dem CONCERTO BRANDENBURG oder dem ENSEMBLE ANTICO.
Anke Dennert (Cembalo) studierte bei den Professoren Gisela Gumz in Hamburg, Robert Kohnen in Brüssel sowie Andreas Staier in Köln und schloss ihre Studien an der Hamburger Musikhochschule mit dem Konzertexamen ab.
Ihre Konzerttätigkeit als Solistin und Continuo-Spielerin führen sie durch Europa und auf Tourneen in die USA. Produktionen mit dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, Los Angeles Baroque Orchestra, Nota Bene San Diego (USA), Hamburger Barockorchester, Hamburger Telemann Orchester u.a.
Die Musikerin beschäftigt sich vorwiegend mit der Wiederaufführung vergessener Werke des 17. und 18. Jahrhunderts, wobei auch den Komponistinnen der ihnen gebührende Platz wieder eingeräumt wird. Für den Deutschlandfunk und den NDR sind Rundfunkaufnahmen erschienen. Weitere CD der Cembalo- und Kammermusikwerke von Anna Bon di Venezia (Aeolus). Anke Dennert lehrt als Dozentin für historische Tasteninstrumente und Generalbass am Hamburger Konservatorium sowie bei Kursen für Alte Musik. Sie ist 1. Vorsitzende der Hamburger Telemann-Gesellschaft.



GEORG PHILIPP TELEMANN - auf dem Weg nach Norden
Programm:

Polonaise TWV 41:D4
Hamburg: [Telemann], 1728 – Erstdr.

Concerto TWV 43:G6 für Blockflöte, Oboe, Violine und B.c.
Vivace – Grave – Allegro
Universitäts- und Landesbibliothek, Darmstadt (D-DS): Mus.ms 1033/5 – Manuskr.

Sonata TWV 42:c7 für Blockflöte, Oboe und B.c.
Adagio – Allegro – Adagio - Allegro
Universitäts- und Landesbibliothek, Darmstadt (D-DS): Mus.ms 1042/79 – Manuskr.


L'hiver TWV 41:D1
Hamburg: [Telemann], 1728 – Erstdr.

Sonata TWV 42:g1 für Violine, Viola da Gamba und B.c.
Adagio – Vivace – Adagio – Allegro

Universitäts- und Landesbibliothek, Darmstadt (D-DS): Mus.ms 1042/49 – Manuskr.

NiaiseTWV 41:E2
Hamburg: [Telemann], 1728 – Erstdr.

Napolitana TWV 41:B5
Hamburg: [Telemann], 1728 – Erstdr.

Concerto TWV 43:a3 für Blockflöte, Oboe, Violine und B.c.
Adagio – Allegro – Adagio - Vivace
Universitäts- und Landesbibliothek, Darmstadt (D-DS): Mus.ms 1033/6

Pastourelle TWV 41:D5
Hamburg: [Telemann], 1728 – Erstdr.

www.gam-sh.de

www.barockfagottist.de

www.telemann2017.eu

 

Eintritt: VVK zzgl. Gebühr 15€, AK 17€
ticketmaster.de und Buchhandlung Stojan, Ahrensburg

Mehr in Musik:

Musik
lucky leles
Lucky Leles – eine Ukulele Wohngemeinschaft | Mehr...
Musik
Trio396A3
„A celtic land“ mit Golden Bough | Mehr...
Musik
Vanessa Sweekhorst1 Kompanie
Das große musikalisch-artistische Marstallspektakel | Mehr...

Mehr Termine...

Kulturzentrum Marstall am Schloss e.V. - Lübecker Straße 8 - 22926 Ahrensburg - Telefon: 04102 - 40002 - Mail: info@marstall-ahrensburg.de