Literarisches Café

< Mitmachen

Literarisches Café

Seit fast 12 Jahren gibt es das Literarische Café im Marstall. Von Anfang an als Veranstalter dabei: Marion Graefe, Armin Diedrichsen, Fritz Eickenscheidt, später stießen Gabriele Pohl und Anne Gabriel dazu: das Team des literarischen Cafés, begeisterte und kritische Freunde der Literatur. Einmal im Monat trifft man sich am Sonntag mit anderen Literaturenthusiasten nachmittags in der Remise, um sich bei einer Tasse echten Bohnenkaffee und selbstgebackenem Kuchen über Literatur auszutauschen. Und dieses Feld ist weit und bunt, anregend und manchmal sogar steinig. Neuerscheinungen wollen vorgestellt und kritisch gewürdigt werden, was gerade in der Vorweihnachtszeit für ein bisschen Übersicht auf dem Buchmarkt sorgen kann. Da sind Jubiläen von Autorinnen und Autoren zu feiern und wichtige Bücher aus der Versenkung zu holen. Literaturgattungen wollen beleuchtet werden, vom Briefroman bis zum Tagebuch, von der klassischen Ballade bis zur modernen Lyrik. Auch ein Blick in andere Nationalliteraturen bietet sich an. Israel, Irland, Amerika: Wer steht für diese Literaturen? Wie schreibt man dort? Was sind die Besonderheiten? Auch das kontroverse Gespräch über neue Bücher, die den Leser empört oder begeistert haben, kommt nicht zu kurz. 

Das Ganze in der lockeren Atmosphäre eines Cafés mit Informationen und Einschätzungen durch das Team und im Dialog mit den Besuchern, von denen viele schon seit Jahren Stammgäste geworden sind. Und wer von den Besuchern gerne selbst mal einen wichtigen Beitrag beisteuern möchte  - einfach beim Team Bescheid sagen und mitmachen. Das tut Ihnen gut und uns allen und der Literatur. 

 

Treffen: Jeden 2. Sonntag im Monat, 15.30 Uhr - 17.00 Uhr