Flickstick Kuenstlerfoto

Musik

Jazz mit Flickstick

Von Anfang an spielte die Band Eigenkompositionen der beiden Frauen im Ensemble: Birgitta Flick und Lisa Stick. So viel zum Namen…

Die Band hat über die Jahre einen unverwechselbaren Sound entwickelt, der einerseits wie ein Statement wirkt, aber andererseits auch viel Raum für die individuellen Möglichkeiten der Mitglieder bietet. „Flickstick“ spielt regelmäßig bei Festivals wie „Elbjazz“ oder der „Jazz Baltica“, aber auch kleinere Clubkonzerte stehen auf dem Programm.

Im September 2014 erschien das Debutalbum „Hymn” bei „WismART” in Wismar, Germany, aufgenommen in Berlin und Stockholm, das zweite folgte im Januar 2018.

Flickstick sind:Birgitta Flick (DE) – tenor sax, Lisa Stick (DE) – trombone, Aleksi Ranta (FI) – guitar, Max Thornberg (SE) – double bass und Christian Augustin (SE) – drums.
Und das kann man lesen:  „Die Band surft eher auf der nordischen Welle, schiebt sie mit eingängigen Tunes an, um sie in den folgenden Impros free-jazzig wild brechen zu lassen.“ (Kieler Nachrichten 24.9.2017)

„Fast andächtig, feierlich, choralartig wirkt zuweilen das Unisono-Zusammenspiel der Bläserinnen, das dann im Zusammenspiel mit den anderen immer wieder von groovenden und in ganz freie strebenden Partien überlagert wird. Folklore liegt darin, nordisches Liedgut, das allerdings nur fragmentarisch auflodert. Kontrastreich ist ihr Spiel, knallhart akzentuiert und virtuos ornamentiert einerseits, sanft vibrierend, schmeichelnd, schnurrend, flüsternd andererseits.“(Landeszeitung Lüneburg)
„Hier rundete sich das Bild von jungen deutschen Jazzmusikerinnen ab, die das Potenzial dazu besitzen, den Jazz der kommenden Jahre zu formen und zu prägen.“
(Ulfert Goeman, Echo)

Fotorechte: Flickstick

Siehe auch:  youtube.com/watch?v=rN-Bjhe04_c