Pressebild Oezguer Cebe DominikKapahnke

Theater und Kabarett

Özgür Cebe ist „Ghettos Faust!“

Ist die Symbiose aus Intellektualität und Ghetto möglich? Lässt sich die Sprache der Straße mit Philosophie und Germanistik vereinbaren? Özgür Cebe sagt: „Ja.“ Schließlich ist er das Produkt zweier Welten. Er ist in Tannenbusch aufgewachsen, einem Vorort von Bonn, der hauptsächlich von Migranten bewohnt wird, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Zumindest nicht so, wie es der Duden vorgibt. Man bezeichnet diese Migranten daher auch gerne als Assis. Özgür Cebe ist sich aber  sicher, dass es auch Assis gibt, die es verstehen, die deutsche Sprache sicher und eloquent einzusetzen. Man findet sie u.a. in der Wirtschaft, womit nicht die Kneipe gemeint ist oder auch in der Politik, wo blau das neue braun ist.
Özgürs Mama pflegte zu sagen: „Assi ist nur der, der asoziales tut.“
Und 2018 hörte er in Chemnitz immer wieder: „Lauf Özgür, lauf!“
Özgürs Jugend im Ghetto war nicht einfach. Durch rezidivierendes Aufkommen krimineller Energien, wurde der junge Özgür vom Vater zu 2 Jahren anthroposophischen Exil verdonnert. Nach dem das Lernziel „Tanzen des eigenen Vornamens“ auf der Waldorfschule erreicht war, ging es für Özgür weiter nach Mühlheim a. d. Ruhr, wo er eine Hospitanz am Theater machte, auch wenn er gar nicht wusste, was eine Hospitanz eigentlich ist. Das Ziel des Vaters war klar: der „Assi“ in Özgür musste ausgetrieben werden.
Die Ähnlichkeit der Wörter „Hospitanz“ und „Hospiz“ schienen für den jugendlichen Özgür kein Zufall zu sein. Doch (keine) Sorge! Der „Assi“ in ihm hat die Hospi(z)tanz überlebt, allerdings musste er Platz machen, denn er bekam einen kleinen Bruder, der ihm nach und nach die Stirn zu bieten lernte. Der intellektuelle Özgür war geboren! Heute ist Özgür Cebe der Inbegriff innerer Einigkeit von Idiotie und Intellektualität, von Einfalt und Vielfalt, von Ghetto und gehobener Wohngegend: In seiner gleichnamigen  Radio-Show auf 1Live gibt er zwei Figuren seine Stimme. Dr. Faust und MC Ghetto. Zwei Seelen, die nicht unterschiedlicher sein können, in einem Körper.  Cebe zeigt, dass man trotz sprachlicher Missverständnisse Verständnis füreinander haben kann.

Foto: DominikKapahnke

Siehe auch:

youtube.com/watch?v=yBFXnMR6Os8

Weitere Termine

12.01.
Samstag
20:00 Uhr
Reithalle
VVK: 18€ / 22€ zzgl. Gebühr
AK: 20€ / 25€
Gleich knallts hoch

Theater und Kabarett

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie mit „GLEICH KNALLT'S“

„Mit intelligenten Wortspielen und hintergründiger Sprachakrobatik nehmen sie ihre begeisterten Zuschauer mit auf eine herzerfrischende Reise. Nicht nur ihre eindrucksvollen Rollenspiele bringen das Publikum zum Lachen. "

08.02.
Freitag
20:00 Uhr
Reithalle
VVK: 15€ zzgl.Gebühr
AK: 17€
Romeo Julia Plakat cAchim Kaeflein

Theater und Kabarett

"Romeo und Julia"

Endlich: Ein neuer Shakespeare nach Lafrenz-Art! Bernd Lafrenz: "Romeo und Julia"
Frei-komisch nach Shakespeare. Wer kennt sie nicht, die schönste und zugleich traurigste aller Liebesgeschichten?...

15.03.
Freitag
20:00 Uhr
Reithalle
VVK: 18€ / 22€ zzgl. Gebühr
AK: 20€ / 25€
Sertac Mutlu 2

Theater und Kabarett

"Passiert das nur mir?" Kabarett mit Sertaç Mutlu

Sertaç Mutlu ist ein wahres Überraschungspaket...darauf kann man sich freuen! Er sieht nicht so aus, wird aber (verbal) manchmal ganz schön böse. Und bleibt trotzdem zum Knutschen!

26.03.
Dienstag
10:30 Uhr
Reithalle
Eintritt: 5€
Markus Kiefer Herr Klangmann Kuenstlerfoto.jpeg

Theater und Kabarett

Herr Klangmann bittet zum Konzert oder: Immer auf der Suche nach Musik

Der Komponist Tristan Klangmann (Markus Kiefer) ist verzweifelt. Eigentlich wollte er dem jungen Publikum heute sein neues Musikstück vorstellen, doch ...mal sehen, was draus wird?!
Ein tolles Programm als Kindervorstellung für Schulklassen und EinzelhörerInnen mit Begleitschutz (Großeltern und andere Menschen sind ebenfalls sehr willkommen).

Weitere Termine