Digitalisierung: Warum? "Extremwetter im Klimawandel"

28 1 Boettcher

< Gesamtprogramm Noch mehr Kultur

Digitalisierung: Warum? "Extremwetter im Klimawandel"

Für den Wetterexperten und Moderator Frank Böttcher, geboren 1968 in Hamburg, begann die Leidenschaft für das Wetter mit der Schneekatastrophe 1979. Seit dieser Zeit zieht sich die Meteorologie als roter Faden durch sein Leben. Bis heute steht die Vermittlung von Wissen über Wetter und Klima im Mittelpunkt seiner Arbeit. Dabei bezeichnet er sich selbst lieber als Generalisten. Denn neben der Meteorologie setzt Frank Böttcher schon früh kaufmännische und journalistische Schwerpunkte. Er wird Werbekaufmann in Berlin, studiert an der Kommunikationsakademie in Hamburg, schreibt das Musical zum Roman „Die Welle“ und managed Künstler. Parallel dazu gibt er Wetterkurse an Segelschulen.

Zu seinen beruflichen Stationen gehören die Gründung einer eigenen Multimediaagentur, die Tätigkeit als Geschäftsführer in verschiedenen Medienunternehmen sowie die Gründung und Geschäftsführung des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg (IWK), welches 2017 mit dem Wetterdienstleister Q.met GmbH fusioniert. Auf der von ihm gegründeten Internetseite „wetterspiegel.de“ ist 1999 das erste Mal ein Niederschlagsradarbild von Deutschland zu sehen. Beim IWK entwickelte Frank Böttcher das Vorhersagemodell CORMORAN und die Wetterapp METEOplus.

Weitere Termine

Weitere Termine