Theater Marstall zeigt: "Rita oder Pygmalion hat leider verloren"

Rita 5

< Gesamtprogramm Theater und Kabarett Theater Marstall

Theater Marstall zeigt: "Rita oder Pygmalion hat leider verloren"

Frank hat’s nicht leicht. Er will eigentlich nur noch seine Ruhe, braucht aber für seinen Alkoholkonsum (Motto: „Ich habe keine Probleme mit Alkohol. Nur ohne.“) das nötige Kleingeld. Und so bietet er notgedrungen neben seiner Uni-Tätigkeit auch Privatkurse an.

Rita hat’s auch nicht leicht. Sie will mit ihrem bürgerlichen Leben brechen, ihr Gehirn mit Wissen füllen und alles anders machen. Fragt sich nur: wie?

So treffen diese ungleichen Personen aufeinander und gehen eine merkwürdige Symbiose ein. In ihren endlosen Unterhaltungen soll es um Literatur gehen – und in Wahrheit wird das ganze pralle, aufregende und mitunter deprimierende Leben verhandelt. Ein Anti-Pygmalion sozusagen, bei dem man sich ständig fragt – wer erzieht hier wen? Und wer lernt von wem?

Willy Russell landete mit seinem Original 1985 einen Sensationserfolg in London. In einer freien Bearbeitung seines Stoffes bietet nun das Marstall Theater (Text und Regie: Armin Diedrichsen) eine eigene Version – und es sind zu sehen: Heike Gerken (Rita) und Harald Günther (Frank). Ein furioses Vergnügen!

Weitere Termine

Weitere Termine